Informationen zum Sprachheilzweig

Unsere Einrichtung

Wir sind Teil der 2015 neu gegründeten Maria-Scholz-Schule in der Bad Homburger Innenstadt.

Das Einzugsgebiet des Sprachheilzweigs umfasst den gesamten Hochtaunuskreis.

Der Sprachheilzweig besteht derzeit aus zwei Vorklassen, einer zweizügigen Grundstufe (Klassen 1 bis 4) und einer einzügigen Mittelstufe (Klasse 5 und 6).

Die Vorklassen, deren Aufgabe es ist, schulpflichtige Schüler zur Schulreife zu führen, haben höchstens 8 Schüler.

An unsere Schule ist eine Nachmittagsbetreuung angeschlossen.

 

Lernzielgleicher Unterricht

Die Inhalte unseres Unterrichts entsprechen denen der Grundschule.

 

Besonderheiten in der Organisation

  • kleine Klassen mit maximal 12 Schülern
  • durchgehender Unterricht mit Sprachheilpädagoginnen und -pädagogen im Klassenlehrerprinzip
  • Schalldämmung in den Unterrichtsräumen

Sprachheilimmanenter Unterricht und mehr...

In einer ruhigen, vor allem emotional stabilisierenden und bindungsfördernden Unterrichtsatmosphäre werden zielgerichtete, förderplanorientierte und ritualisierte Sprach- und Sprechangebote geschaffen. Dieser ganzheitliche Ansatz gibt allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit ihre eigenen Sprachräume, entsprechend ihres Niveaus, zu entwickeln.

Die Sicherung des Sprachverstehens Ihres Kindes - in allen Fächern.

Folgende (Sprach-)Bereiche können in ihrer Entwicklung betroffen sein:

  • Wortschatz
  • Satzbildung
  • Lautbildung
  • Wahrnehmung
  • Motorik
  • Hörwahrnehmung
  • Sprachverständnis
  • Sprachhandlung

Schriftspracherwerb:

  • Lesen und schreiben lernen innerhalb von zwei Schuljahren
  • Handzeichen zur Unterstützung
  • Einbezug weiterer Wahrnehmungsbereiche
  • intensives Trainieren der Buchstaben-Laut-Zuordnung
  • umfangreiches Lesetraining über die Silbenmethode

 

Zusätzliche interdisziplinäre Angebote

  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Psychomotorische Förderung
  • Sprachheilfördergruppen
  • DAZ-Fördergruppen
  • LRS-Förderung
  • AG-Angebote, z.T. von externen Anbietern

 

Rückschulung und Beratung

Ein Ziel unserer Schule ist die Rückführung der Schülerinnen und Schüler in die Regelschule ohne weiteren Förderbedarf.

Dabei beraten und begleiten wir Eltern umfangreich und stehen zudem in intensivem Austausch mit Therapeuten, Ärzten und anderen Institutionen wie Sozialpädiatrischen Zentren, Gesundheitsämtern, Schulen, Horten und Kindergärten.

 

Kontakt

Zeigt Ihr Kind Auffälligkeiten im Spracherwerb und könnte von unseren Förderangeboten profitieren, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen und klären unverbindlich Ihre Fragen.

Im Rahmen unserer Eingangsdiagnostik können wir in Hinblick auf die Beschulung Ihres Kindes gegebenenfalls eine Empfehlung aussprechen.

Sprachheilberatung jeden 1. Dienstag im Monat und nach Vereinbarung.
Bitte im Sekretariat anmelden.

Ihre Ansprechpartner:

Herr Hares, Schulleiter
Frau Kirchhoff, Koordination Sprachheilförderung